Ohren

Äusseres Ohr

Eine Korrektur der Ohrmuschelform und Grösse wird sehr häufig durchgeführt. Der beste Zeitpunkt hierfür ist kurz vor der Einschulung. Der Eingriff lässt sich bei Erwachsenen leicht in örtlicher Betäubung und bei Kindern in der Regel in Allgemeinanästhesie durchgeführt.

Komplexe Aufbauten in mehreren OP Schritten bei Missbildungen (Mikrotie, Anotie) des äusseren Ohres sind ebenfalls möglich.

Mittelohr

Durch eine extrem schonende minimal invasive Operationstechnik werden in örtlicher Betäubung, falls erforderlich auch in Allgemeinnarkose fehlende Mittelohrteile durch kleinste Titanimplantate ersetzt. Defekte im Trommelfell können durch körpereigenes Gewebe leicht verschlossen werden.

Auf Wunsch können bei bestimmten Schwerhörigkeitsvoraussetzungen implantierbare Hörgeräte in das Mittelohr eingebracht werden. Sie sind von aussen unsichtbar. Sie werden von aussen via Induktion programmiert

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.